Amazon-Keywords mit Helium 10

Amazon-Keywords nach Zielländern analysieren mit Helium 10: Produktinteresse im internationalen Marketing

Wenn wir die Bekanntheit und Marktdurchdringung eines E-Commerce-Produkts im internationalen Marketing untersuchen wollen, geht das mit Helium 10. Das ist allerdings nur für Länder mit einem lokalisierten Amazon-Standort möglich.

Normalerweise ist es so, dass sich ein Produktinteresse eines eines Google-Suchvolumens ermitteln und gewichten lässt. Allerdings gibt es viele spezialisierte Produkte, für die kein genaues Google-Suchvolumen ermittelt werden. Das liegt daran, dass Google-Keywords, mit denen eine solche Keyword-Recherche betrieben wird, keine Suchbegriffe darstellen, sondern semantische Cluster-Oberthemen, unter die verschiedene Kombinationen, ähnliche semantische Ausdrücke und Fragestellungen fallen. Das bedeutet entsprechend auch: Bei spezialisierteren Produkten kann Google uns häufig nur grobe Daten liefern.

Daher kann uns hier eine Keyword-Analyse von Amazon-Produkten helfen, da das jeweilige Suchvolumen genauer auf ein bestimmtes Produkt zugeschnitten ist. Das geht mit der Anwendung Helium 10. Schon mit einem kostenfreien Basic-Account können wir hier spannende Daten einsehen. Da das Tool für den Erhalt der Daten aber auf die Amazon-API zugreift, und jeder Abruf Geld kostet, ist der Zugriff im kostenfreien Basic-Account entsprechend eingeschränkt: Es sind nur drei Recherche-Eingaben am Tag kostenfrei möglich. Wer sich einen größeren Zugriff kaufen möchte, kann mit einem Starter-Paket beginnen, dass Stand Juni 2022 bei 29 US-Dollar im Monat liegt.

Allgemeine Keyword-Recherche mit Helium 10: Magnet

Im Helium-10-Universum gibt es mehrere Module, die unterschiedliche Funktionen erfüllen und unterschiedlich arbeiten. Das Modul für die allgemeine Keyword-Recherche nennt sich Magnet und stellt Keyword-Listen mit durchschnittlichem Suchvolumen im Monat zusammen. Nicht für alle Keywords liegt ein solches vor, doch da, wo es vorliegt, fällt aus: Anders als bei Google sind das keine groben und gerundeten Zahlen – sondern genaue Angaben. Das macht das Helium 10 in gewisser Weise interessant und spannend, das genaue Produktinteresse in einem Zielland für eine konkrete Sucheingabe zu erfassen.

Helium 10 zeigt uns oben in der Ansicht eine Gesamtzusammenfassung an, wie hoch das Suchvolumen für alle Keywords mit unserem eingegebenen Term ist – für das Beispiel ‘staubsauger’ in Deutschland wären das ein Suchvolumen von 197.877 Eingaben im Monat, Stand Juni 2022.

Außerdem sehen wir in der Tabelle noch eine Spalte mit dem Titel Competing Products, die uns angibt, wie hoch die Konkurrenz auf diesem Keyword ist und wie viele Mitbewerber-Produkte aktuell unter diesem Keyword ausgegeben werden. Das erleichtert eine mögliche Suche nach Nischen-Keywords für die eigenen Strategie.

Abbildung: Mit der Anwendung Magnet von Helium 10 lassen sich allgemeine Keyword-Recherche durchführen, um Suchvolumina zu ermitteln, sowie semantisch verwandte Keyword-Vorschläge herauszufinden.

Keyword-Vorschläge mit Helium 10 aus Produkten mit ASIN: Cerebro

Wonach suchen die Menschen, um auf ein bestimmtes Produkt direkt zu gelangen? Wir können hier häufig nur Mutmaßungen anstellen. Helium 10 hat dafür aber ein Modul, dass die allgemeine Keywordrecherche komplettiert: Cerebro. Dieses Modul sucht Keyword-Vorschläge basierend auf einem Produkt. Dadurch erhalten wir die relevantesten Daten darüber, was ein Nutzer eingeben muss, um auf ein bestimmtes Produkt zu stoßen.

Die Keyword-Vorschläge mit Suchvolumen aus Cerebro sind wesentlich stichhaltiger und aussagekräftiger als die von Magnet, weil wir hier eine kuratierte Liste aus passenden Keywords sehen, statt eine allgemeine Liste aus Keywords, die einen bestimmten Term enthalten müssen. Ideal also für den SEO-Bereich und das Aufbessern eigener Beschreibungstexte in Amazon-Produkten.

Um ein Produkt zu recherchieren, brauchen wir als Angaben die ASIN (Amazon Standard Identification Number) des Produkts, das wir untersuchen wollen. Dazu können wir einfach die entsprechende Produktseite bei Amazon aufrufen und in den Produktdetails die ASIN finden. Dieses Modul kann vor allem auch dafür hilfreich sein, die organischen Keyword-Strategien von besonders erfolgreichen Mitbewerbern anzuschauen und sich daran zu orientieren.

Abbildung: Suchvolumen-Daten mit der Anwendung Cerebro von Helium 10. Erforderlich hierfür ist die Eintragung der Produktnummer – der ASIN.

Zielländer: Keywords nur in Ländern mit lokalisiertem Amazon-Standort

Um nun aus diesen Daten eine Produktanalyse fürs internationale Marketing durchzuführen, sollten wir zunächst beachten, dass wir nur Zielländer untersuchen können, die einen vollumfänglich lokalisierten Amazon-Standort beherbergen. Amazon lokalisiert in immer mehr Ländern eigene Standorte, sodass die Bandbreite an Daten in Zukunft noch besser werden könnte.

Aktuell ist es so, dass es Stand Juni 2022 insgesamt 12 lokalisierte Zielländer gibt, in denen Keywords mit Suchvolumen abgerufen werden können: USA, Kanada, Mexiko, Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Niederlande, Australien und Japan.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Wir können hier keine weltweiten Keywords nach Sprachen recherchieren, sondern nur nach jeweiligen Landessprachen in zur Verfügung stehenden Zielländer. Indikatorenartig reicht das für viele Fälle für die Ermittlung der wichtigsten Keyword. Wenn wir zum Beispiel ein englisches Keyword-Suchvolumen in den USA hinsichtlich der Gewichtung und Priorität ermitteln wollen, lässt sich in den meisten Fällen ein allgemeiner Trend für den englischen Sprachraum ableiten, es sei denn, es handelt sich um sehr landesspezifische Begriffe.

Das bedeutet auch, dass wir für Nachbarländer von Deutschland, wie Österreich, die Schweiz oder Polen, keine genauen Suchvolumina ermitteln können. In Österreich und der Schweiz müssten also indikatorenartig Keywords aus Deutschland als Trendbarometer zurate gezogen werden. Für Polen hingegen gibt es einen Amazon-Auftritt auf Polnisch mit der Endung .pl – jedoch lassen sich damit nur sehr eingeschränkte Keyword-Recherchen über den lokalisierten Amazon-Standort in Deutschland durchführen, denn in Polen gibt es aktuell keinen eigenen vollumfänglich lokalisierten Standort.

Abbildung: Zur Auswahl stehen nur Länder, die über vollumfänglich lokalisierte Amazon-Standorte verfügen. 

Zielmarktanalyse mit Daten aus Helium 10 starten

Wenn wir ein Produkt auf die Verbreitung, Bekanntheit und Nachfrage untersuchen wollen, könnten wir dann damit starten, aus Produkt-Keywords und übersetzten Produkt-Keywords das jeweilige Suchvolumen zu ermitteln und nach Ländern zu segmentieren. So wüssten wir, wo ein Produkt am ehesten auf eine Resonanz stoßen würde. Für spannende und interaktive Kartenvisualisierungen lässt sich zum Beispiel das Tool Flourish verwenden, um den Zielländer-Vergleich in ansprechenden 3D-Karten darzustellen. 

Eine solche Trendanalyse ist nicht nur für Amazon-Produkte an sich nützlich, sondern kann auch als wertvoller Indikator für die allgemeine Verbreitung und Popularität von Produkten in Zielländern dienen. In Kombination mit einer Marktanalyse aus Google-Suchvolumina und Bing-Suchvolumina hättet ihr damit einen weiteren Baustein, der eure Markt- und Chancenanalysen für ein Produkt im internationalen Marketing noch treffsicherer, belastbarer und überzeugender macht.

Inhalt


Das könnte dich auch interessieren:


Artikel Lesen

Youtube SEO mit TubeBuddy und Ahrefs: Beschreibungen, Titel und Tags optimieren

Keywords mit Suchvolumen-Daten gibt es nicht nur für die organische Google-Suche, sondern auch für Youtube-Keywords.


Artikel Lesen

AMP-Integration auf WordPress-Websites installieren und datenschutzkonform einbauen

Mit der AMP-Integration kannst du bis zu 25% mehr organische Impressionen generieren – durch alternative AMP-Seiten für Mobilgeräte.