Lead generation for event bookings with Facebook

Facebook Ads for event promotion: Win commitments cost-effectively

Veranstaltungswerbung bleibt einer der aussichtsreicheren Kampagnentypen von Facebook. Ein Interessent oder eine Zusage kann bei gutem Targeting schon 2€ – 5€ kosten. Allerdings kann die Leaduqalität stark variieren. Für stichhaltige Ergebnisse sollte daher immer der Kostenpunkt pro qualifizierten Lead ermittelt werden.

Das Facebook-Ads-Kampagnenziel ‘Veranstaltungszusagen’ ist traditionell eine der Stärken des Social-Media-Netzwerks, denn Nutzer erhalten die Veranstaltungsanzeige direkt mit dem Teilnehmen-Button ausgeliefert. Das senkt die Hemmschwelle, sich für das Event zumindest als Interessent anzumelden und Benachrichtigungen dafür zu erhalten. Das ist auch der Grund, warum sich so viele Nutzer für das Event anmelden. Allerdings birgt dies auch einen einen entsprechenden Nachteil: Viele der Interessenten können auch nicht zur Veranstaltung erscheinen, weder online, noch offline. Außerdem kann die Leadqualität sehr zu wünschen übrig lassen, und es ist wahrscheinlich, dass nur ein Teil alle Anmelder zur tatsächlich angepeilten Zielgruppe passt und die Eignung dazu aufweist.

Immerhin ist es möglich, die Interessenten für die Veranstaltung auch einfach manuell anzuschreiben, sie zu erinnern oder mit ihnen langfristig in Kontakt zu bleiben.

Kontinuität: Für welche Branchen ist es besonders geeignet?

Besonders interessant ist die Veranstaltungswerbung mit Facebook Ads für Unternehmen, die ein regelmäßig wiederkehrendes Informationsveranstaltungsformat zu Akquise-Zwecken implementiert haben. Sobald ein erfolgreicher Targeting-Ansatz gefunden und getestet wurde, lässt sich dieser nämlich dann auf die nachfolgenden Veranstaltungen anwenden.

Solche Veranstaltungsreihen können beispielsweise sein:

  • Vor-Ort-Infoveranstaltungen
  • Live-Webinare
  • Live-Zoom-Calls mit Experten
  • Q&A-Runden
  • Software-Demos
  • Live-Webinare
  • Tage der offenen Tür.

Interessiert/Zusage: Was ist eine 'Veranstaltungszusage'?

Wichtig zu beachten ist, dass als  ‘Veranstaltungszusage’ im Facebook-Werbesystem die Zusageoptionen ‘Teilnehmen’ und ‘Interessiert’ gelten. Wir können davon ausgehen, dass die meisten Nutzer auf ‘Interessiert’ klicken. In dem Fall lassen sich die Nutzer auch nochmal separat anschreiben um sie auf die Veranstaltung oder eine kommende Veranstaltung hinzuweisen.

Ziel-Schlüssel: 2€ - 5€ pro Zusage

Als guter Referenzwert gilt: 2€ – 5€ pro Veranstaltungszusage, 10€ wären auch in Ordnung. Alles was darüber hinausgeht, ist nur dann sinnvoll, wenn die Dichte an qualifizierten Leads so hoch ist, dass es in Ordnung wäre, dies in Kauf zu nehmen.

Empfohlenes Volumen für Einsteiger: 100 Zusagen bei 500€

Demzufolge ist es realistisch, pro Veranstaltung 100 Interessenten oder Teilnehmer für +/- 500€ Werbebudget (einmalig) zu generieren. Wenn sich auch nur ein Bruchteil der Interessenten oder Teilnehmer als anwesend und qualifiziert erweist, bewegt dies die Veranstaltungen als Akquiseplattform sehr nach vorne.

Zielgruppen-Targeting ist A und O

Wenn ein Kampagnen-Ansatz nicht die angepeilten Zielwerte ansteuert, liegt es in allererster Linie am interessenbasierten Targeting. Das ist hier der zentrale Dreh- und Angelpunkt. Die Anzeigenausgestaltung ist zwar auch wichtig, aber das Targeting hat höchste Priorität. Also: Neuen Targeting-Ansatz ausprobieren, wenn bisheriger nicht zieht.

So wird die Veranstaltungswerbung im Werbeanzeigenmanager aufgesetzt

1. Veranstaltungswerbung als Funktion wählen

Im Werbeanzeigenmanager die Funktion für Veranstaltungswerbung auswählen. Diese ermöglicht eine sehr effiziente und kalkulierbare Auslieferung und Conversionoptimierung für Nutzer, die sehr wahrscheinlich bei Veranstaltungen zusagen

Abbildung: Als Kampagnenziel “Interaktionen” auswählen und bei “Interaktionsart” dann “Veranstaltungszusagen” wählen.

2. Targeting auswählen

Wenn euch die Targeting-Optionen der Nutzer-Interessen aus dem Werbeanzeigenmanager nicht ausreichen, könnt ihr euch eine breitere Datengrundlage einholen, in der ihr alle verfügbaren Optionen seht, sowie zahlreiche verwandte Targeting-Vorschläge. Mit dem Tool interestinsights ist das in der Basic-Version kostenfrei möglich. Wie das geht, habe ich in einem Artikel geschrieben.

Abbildung: Targeting basierend auf Interessen auswählen.

3. Veranstaltung auswählen und spannend darstellen

Keep it simple: Ein kurzer Text und ein optionales Bild sind bereits mehr als genug. Die wichtigsten Assets werden aus der organischen Veranstaltung gezogen. Aber wie immer gilt: Der Text sollte sitzen und bei den Nutzern wirklich Lust an der Veranstaltung hervorrufen. Also wie üblich A/B-Tests durchführen, um die beste Ansprachemodalität zu ermitteln.

Abbildung: Targeting basierend auf Interessen auswählen.

Das könnte dich auch interessieren:

Facebook Ads Leadformulare aufsetzen und erfolgreich anwenden

Leadformulare haben eine wesentlich höhere Conversion-Rate als bei einer Weiterleitung auf eine Landingpage, weswegen der Kostenpunkt pro Lead wesentlich geringer ist.

B2B Strategie: Wie funktionieren LinkedIn Lead Gen Forms?

Marketing mit LinkedIn Ads ist vor allem für die Generierung von warmen Leads für einen Warmakquise-Vertrieb ideal – weniger für Direktanfragen.