Slava Wagner – SEA, CRO, Data & Forecasting

DE

EN

SheetGPT: ChatGPT im Looker Studio über Google Sheets für Google Ads – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Es gibt zwar (noch) keine ChatGPT-Direktintegration als Plugin im Looker Studio, – aber ChatGPT lässt sich jetzt schon über eine Datenbrücke aus Google Sheets nutzen.

Die Integration von ChatGPT in Looker Studio ermöglicht eine effektive Nutzung von Google Sheets in Verbindung mit dem Looker Studio. Auch wenn es derzeit noch keine direkte ChatGPT-Integration als Plugin im Looker Studio gibt, kann ChatGPT bereits über eine Datenbrücke aus Google Sheets genutzt werden. Die SheetGPT-Anleitung präsentiert eine Vielzahl von Anwendungsfällen, die speziell für Google Ads und das Online Marketing entwickelt wurden. Nachfolgend werden verschiedene Anwendungsfälle präsentiert, die die Leistungsfähigkeit von SheetGPT im Looker Studio demonstrieren.

  1. CTA-Datenbank erstellen:

    • Nutze SheetGPT, um Call-to-Action-Ideen für Google Ads-Anzeigentitel zu generieren.
    • Speichere diese Ideen als Datenbank im Looker Studio und mache sie für Stakeholder zugänglich.
  2. Open-End-Anzeigenalternativen mit =GPTLIST() schreiben:

    • Verwende die Funktion =GPTLIST(), um alternative Anzeigenideen zu generieren.
    • Stelle diese Ideen anschließend im Looker Studio dar und bespreche sie mit den Stakeholdern.
  3. Rohdatenverschriftlichungen importieren:

    • Lasse deine Google Ads-Daten auto-aktualisierend mit SyncWith in ein Google Sheets Dokument einfließen.
    • SheetGPT schreibt automatisch Erklärungen zu den Rohdaten, die dann im Looker Studio importiert werden können.
  4. Vorher-Nachher-Einordnungen schreiben lassen:

    • Kopple den SheetGPT-Prompt an den Vergleich von Bezugswerten.
    • Importiere die verschriftlichten Einordnungen ins Looker Studio für eine übersichtliche Analyse.
  5. If-Else-Handlungsempfehlungen durch ChatGPT einblenden:

    • Definiere Benchmark-Referenzbereiche im SheetGPT-Prompt.
    • Im Looker Studio können entsprechende Handlungsempfehlungen angezeigt werden, abhängig davon, ob eine Metrik in einem anderen Bereich liegt.
  6. Pool an Content-Ideen bunkern:

    • Nutze die Funktion =GPTLIST(), um einen vielfältigen Pool an Content-Ideen zu generieren.
    • Speichere diese Ideen im Looker Studio für verschiedene Formate wie Blogartikel, YouTube-Videos, Podcasts oder Social Media Posts.

Rohdaten verschriftlichen mit SheetGPT für ChatGPT im Looker Studio

– Google Ads Daten werden in Google Sheets gezogen mit 𝐒𝐲𝐧𝐜𝐖𝐢𝐭𝐡 als Google-Workspace-Erweiterung. Damit lassen sich benutzerdefinierte Dimensionen und Metriken aus Google Ads importieren und auto-aktualisierend (täglich, wöchentlich, stündlich etc.) frisch halten

– Anschließend brauchst du ein ChatGPT-Plugin für Google Sheets, das eine Analyse, eine Verschriftlichung oder Einordnung der Daten vornimmt. Ich habe hier SheetGPT genutzt, das quasi ganz einfach verschriftlichen soll, in welchem Referenzbereich / Benchmark-Bereich die Kosten pro Conversion in diesem Beispiel liegen

– Die Verschriftlichung der Daten sollte in einer eigenen Spalte liegen, deren Spaltenname später als Dimension ins Looker Studio importiert wird (zusätzlich zu den bestehenden Diagrammen)

Heißt: Tabellen- oder Diagrammdaten werden in Google Sheets auto-aktualisierend exportiert – dann wird in Google Sheets mit einem ChatGPT-Plugin (wie zum Beispiel SheetGPT) eine Verschriftlichung der Daten als Bericht vorgenommen und dieses Tabellenfeld wird anschließend in die entsprechende Looker-Studio-Visualisierung exportiert.

Ich denke, in Zukunft werden Datenvisualisierungsumgebungen wahrscheinlich eine standardmäßige Oberfläche für KI-Datenerklärungen haben.

Mit einer Terminauswahl mittels eines Calendly-Kalenders kannst du das Commitment deiner Leadformular-Leads steigern, wenn du den Termin-Button in deiner Follow-Up-Mail setzt.

Open-End-Anzeigenalternativen für Google Ads mit SheetGPT für ChatGPT im Looker Studio

Es ist einfach der Hammer: Open End Anzeigenalternativen im Looker Studio für Google Ads erstellen mit SheetGPT 💡

 

Gerade für Kundenreports ist das unglaublich hilfreich: Oft kommt nämlich die Frage, welche Text-Assets bei Google Ads noch getestet werden können.

Du kannst dem Kunden ganz einfach eine riesige Auswahl geben – direkt im Looker Studio, in Form eines Open-End-Pools an Alternativen.

Wie das geht?

1. Exportiere deine bestehenden Anzeigentitel- und Beschreibungen aus Google Ads in Google Sheets

2. Ich habe das ChatGPT-Plugin SheetGPT verwendet, um automatisierte Anzeigenalternativen zu bilden. Mit dem Befehl =GPTLIST() kannst du deinen Prompt folgendermaßen ausrichten:

– Anzahl der Assets, die in den Tabellenzeilen generiert werden sollen

– Thema oder Tabellenfeld, zu dem ein alternativer Vorschlag gebildet werden soll

– maximale Zeichenbegrenzung (ich habe hier sicherheitshalber die Begrenzung kleiner gesetzt, als sie eigentlich bei Google Ads ist, da sich ChatGPT immer noch etwas schwer tut, diese einzuhalten. Also 25 statt 30 Zeichen für Anzeigentitel und 85 statt 90 Zeichen für Beschreibungen)

So würde das aussehen:

=GPTLIST(“Schreibe 30 Anzeigentitel für eine Google Ads Kampagne zum Thema: Wunderschöne Altbauwohnung in Top-Lage in Berlin zum Kauf. Begrenze die Zeichenlänge pro Anzeigentitel auf maximal 25 Zeichen”)

3. Schließe deine Google-Sheets-Tabelle ans Looker Studio an, damit dein Kunden-Unternehmen einen Pool an Auswahlmöglichkeiten oder Inspirationen für Anzeigen-Assets hat

Nuance: Selbstredend werden bei hunderten von Anzeigenvorschlägen nicht 100% aller KI-generierten Ideen absolut perfekt passen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf kann man dem Kunden durch einen solchen Alternativen-Pool sehr viele Assets an die Hand geben, um responsive Suchanzeigen auf höhere CTR oder Conversion-Rate zu testen.

Mit einer Terminauswahl mittels eines Calendly-Kalenders kannst du das Commitment deiner Leadformular-Leads steigern, wenn du den Termin-Button in deiner Follow-Up-Mail setzt.

If-Else-Handlungsempfehlungen für Google Ads mit SheetGPT für ChatGPT im Looker Studio

If-Else-Datenauswertungen mit ChatGPT im Looker Studio für Einschätzungen von Schwellenwerten bei Google Ads Forecasts

Die Rohdatenverschriftlichungen mit ChatGPT kannst du nicht nur für einfache Einschätzungen zu Metriken und Entwicklungen nutzen – sondern du kannst auch direkt in 𝐞𝐢𝐧𝐞𝐦 Prompt vorgeben, für welche Referenzbereiche bestimmte Erklärungen ausgearbeitet werden sollen.

Du kannst also einen flexiblen If-Else-Prompt einbauen, der für jeden Benchmark-Bereich andere Handlungsempfehlungen gibt.

Ich habe hier ein Beispiel mit einem einfachen Google Ads Forecast über die Google-Workspace-Erweiterung Simple ML for Sheets. Die Daten in Google Sheets werden wieder mit SyncWith auto-aktualisierend aus Google Ads gezogen und anschließend ans Looker Studio angeschlossen. Mit der Google-Workspace-Erweiterung SheetGPT erfolgt die Datenverschriftlichung in Google Sheets, die als Erklärung (in meinem Beispiel die Dimension: “Beschreibung”) im Looker Studio landet.

Im Beispiel unten sieht der If-Else-Prompt für ChatGPT dabei folgendermaßen aus:

“Das sind die Kosten pro Klick einer Google Ads Kampagne. Wenn die Kosten pro Klick zwischen 0,00€ und 0,60€ liegen, dann schreibe eine Einschätzung darüber, dass die Kosten pro Klick gering sind und kein weiterer Handlungsbedarf besteht. Wenn die Kosten pro Klick zwischen 0,61€ und 1,00€ liegen, dann schreibe eine Einschätzung darüber, dass die Klickpreise im moderaten Bereich liegen. Wenn die Kosten pro Klick bei mehr als 1,00€ liegen, dann schreibe eine Einschätzung darüber, dass die Kosten pro Klick steigen und welche Maßnahmen bei Google Ads ergriffen werden können”

Mit anderen Worten: ChatGPT schreibt nicht nur eine einfache Erklärung zu den Daten, sondern kann je nach Referenzrahmen unterschiedliche Handlungsempfehlungen geben.

Mit einer Terminauswahl mittels eines Calendly-Kalenders kannst du das Commitment deiner Leadformular-Leads steigern, wenn du den Termin-Button in deiner Follow-Up-Mail setzt.

Vorher-Nachher-Analyse über Bezugswerte mit SheetGPT für ChatGPT im Looker Studio

Du kannst auch Vorher-Nachher-Analysen durchführen mit SheetGPT für das Looker Studio (via Google Sheets) 

Du kannst mit SheetGPT auch Bezüge zwischen mehreren Tabellenwerten als Auswertung verschriftlichen und die Einschätzung als Dimension ins Looker Studio importieren.

Das System funktioniert dabei wie folgt:

Daten aus Google Ads werden mit SyncWith auto-aktualisierend in Google Sheets gezogen. Speziell in diesem Beispiel habe ich noch einen einfachen Forecast für die Entwicklung des CPC mit 𝘚𝘪𝘮𝘱𝘭𝘦 𝘔𝘓 𝘧𝘰𝘳 𝘚𝘩𝘦𝘦𝘵𝘴 integriert.

Auf dieser Basis kannst du in einer eigenen Tabellenspalte (wie in meinem Beispiel: “Beschreibung”) Daten auswerten und verschriftlichen lassen mit ChatGPT – beispielsweise über die Google-Workspace-Erweiterung SheetGPT.

💡 Nun kannst du hier auch einen Bezug zwischen Start- und Endwerten herstellen.

Das ist gerade für maschinelle (allgemeine) Performance-Auswertungen interessant.

Gib dazu einfach den Befehl ein nach dem Schema:

=GPT(“Dein Prompt” & A1 & B1”)

Im nachfolgenden Beispiel lautete der Prompt zur allgemeinen Einschätzung der CPC-Entwicklung wie folgt:

=GPT(“Du bist Google Ads Experte. Der Wert aus F183 ist der Cost per Click (CPC) zu Beginn der Google-Ads-Kampagne. Der Wert aus G183 ist der Cost per Click (CPC) für den Forecast für 2024. Bewerte die Entwicklung der beiden CPC-Werte. Wenn es einen Anstieg der CPC-Werte gibt, schreibe eine Handlungsempfehlung für den Werbetreibenden bei Google Ads. Wenn es keinen Anstieg der CPC-Werte gibt, dann schreibe, dass die Werte im moderaten Bereich liegen und kein Handlungsbedarf besteht” & F183 & G183)

Der HubSpot-Kalender funktioniert ähnlich wie der Calendly-Kalender, nur dass die Eintragungen, direkt dem Lead in deinem HubSpot-Konto zugeordnet werden – mitsamt der genauen Akquisitionsqelle, sodass du die Möglichkeit hast, genau nachzumessen, was aus jedem einzelnen Lead 

CTA-Datenbank für Google Ads schreiben mit SheetGPT für ChatGPT im Looker Studio

CTA A/B-Tests 2.0 (!) So erstellst du eine CTA-Datenbank für Google Ads – mit SheetGPT & Looker Studio.

Keine Lust mehr, dir ständig neue Call-to-Action-Texte bei Google Ads auszudenken?

Für responsive Suchanzeigen und Performance-Max-Kampagnen gibt es jedes Mal bis zu 15 Anzeigentitel-Slots, die mit Texten gefüllt werden sollten – und viele dieser Positionen können mit CTA-Texten gefüttert werden.

Schließlich braucht der Algorithmus viel Futter: Gerade bei Smart-Bidding-Strategien.

Eine Datenbank für Call-to-Action-Inspirationen wäre hilfreich.

Das alles geht mit der Google Workspace Erweiterung SheetGPT für Google Sheets.

Die daraus generierten CTA-Texte kannst du anschließend als CTA-Datenbank ins Looker Studio ziehen.

Durch die gewaltige Menge an Assets kannst du so auf mehrere dutzend oder hundert Kampagnen hochgerechnet das algorithmische Lernen auf ein höheres Level heben.

💡 Erstelle einfach einen Prompt im nachfolgenden Stil und schon gehts los:

=GPTLIST(“Schreibe 30 Call-to-Action-Texte mit einer Länge von jeweils maximal 25 Zeichen zum Thema: Melde dich jetzt an”)

Nuancen: Bei so vielen KI-generierten CTA-Assets sind entsprechend auch einige Titel dabei, die nicht so gut passen. Zudem wird die Zeichenbegrenzung meistens, aber nicht bei allen Vorschlägen eingehalten.

Der HubSpot-Kalender funktioniert ähnlich wie der Calendly-Kalender, nur dass die Eintragungen, direkt dem Lead in deinem HubSpot-Konto zugeordnet werden – mitsamt der genauen Akquisitionsqelle, sodass du die Möglichkeit hast, genau nachzumessen, was aus jedem einzelnen Lead 

Ideen-Pool im Content Marketing erstellen mit SheetGPT für ChatGPT im Looker Studio

Entspannte Ideen-Bibliothek mit ChatGPT im Looker Studio.

Über die Google-Workspace-Erweiterung SheetGPT kannst du umfangreiche ChatGPT-Befehle in den Zeilen einer Google Sheets Tabelle ausführen und anschließend ins Looker Studio importieren.

In den vergangenen Posts wurde beleuchtet, wie dadurch:

Anzeigenalternativen für Google Ads gebildet werden können
Automatische Erklärungen für Daten ins Looker Studio importiert werden
If-Else-Handlungsempfehlungen durch ChatGPT im Looker Studio getätigt werden

Doch welche Anwendungsfälle gibt es noch?

Ein sehr praktischer und naheliegender Anwendungsfall ist eine einfache Ideen-Datenbank:

Ein Pool mit Content-Ideen und Inspirationen für Blogartikel, Youtube-Videos, Newsletter oder Podcasts.

Statt also jedes Mal einen neuen ChatGPT-Befehl einzugeben, wenn man auf der Suche nach Content-Ideen ist, lassen sich so im Looker Studio für ein Unternehmen Content-Ideen “bunkern”.

Der HubSpot-Kalender funktioniert ähnlich wie der Calendly-Kalender, nur dass die Eintragungen, direkt dem Lead in deinem HubSpot-Konto zugeordnet werden – mitsamt der genauen Akquisitionsqelle, sodass du die Möglichkeit hast, genau nachzumessen, was aus jedem einzelnen Lead 

Zusammenfassung: ChatGPT im Looker Studio mit SheetGPT via Google Sheets

Eervtvttrv

Der HubSpot-Kalender funktioniert ähnlich wie der Calendly-Kalender, nur dass die Eintragungen, direkt dem Lead in deinem HubSpot-Konto zugeordnet werden – mitsamt der genauen Akquisitionsqelle, sodass du die Möglichkeit hast, genau nachzumessen, was aus jedem einzelnen Lead 

Das könnte dich auch interessieren:

The Law of Accelerating Returns von Ray Kurzweil — Warum sich On-Hold-Forschungsprojekte rentieren

In vielen Innovationen fehlte nur ein finaler Baustein zum Durchbruch. Ray Kurzweil beschreibt die Entwicklungsdynamik dahinter in seiner Law of Accelerating Returns.

Sentimentanalysen: IBM Watson Natural Language Unterstanding (NLU) mit Google Colaboratory

Nutze IBM Watson Natural Language Understanding, um selbst Sentimentanalysen aus Anzeigentexten, Websites, Mails oder Social-Media-Posts zu erstellen.