Keyword-Ausfüllhilfe für Youtube-Beschreibungen, Titel und Tags

Youtube SEO mit TubeBuddy und Ahrefs: Beschreibungen, Titel und Tags mit starken Keywords und hohem Suchvolumen optimieren

Keywords mit Suchvolumen-Daten gibt es nicht nur für die organische Google-Suche, sondern auch für Youtube-Keywords. Die Browser-Erweiterung TubeBuddy zeigt direkt im Youtube Studio relevante Keyword-Vorschläge an – für Beschreibungen und Tags.

Suchmaschinenoptimierung in der organischen Google-Suche macht Spaß – doch neben der Google-Suche und anderen Suchmaschinen gibt es noch die Produktsuche bei Amazon, aus der wir mit Helium 10 Keyword-Suchvolumen-Daten extrahieren können oder die Youtube-Suche. Auch für die Youtube-Suche gibt es eigene Keyword-Daten, aus denen wir uns Trends für Themengebiete ableiten können, und mit der die Relevanz bestimmter Keywords priorisiert werden kann. Damit lassen sich Titel, Beschreibung und Tags eines Youtube-Videos anreichern, um es in der Youtube-Suche höher zu ranken und schlussendlich mehr Aufrufe zu generieren.

Das Youtube-Keyword-Tool von Ahrefs

Der meiste Traffic auf Youtube entsteht durch Video-Vorschläge auf der Startseite und in der Seitenleiste von Videos, sowie durch abonnierte Kanäle, Youtube Trends und Youtube Shorts. Die Youtube-Suche hingegen macht häufig etwa 20% des Kanal-Traffics aus. Gleichzeitig suchen die Menschen bei komplexen Fragen und Sachgegenständen lieber direkt bei Google, statt ihren Suchbegriff in der Youtube-Suche einzugeben. Sprich: Keywords auf Youtube-Suche haben in der Regel ein wesentlich geringeres Suchvolumen als Keywords aus der Google-Suche. Das führt auch dazu, dass für spezialisierte und nischige Keywords gar keine Daten oder nur wenig aussagekräftige Daten vorliegen, da sie so klein sind, dass sie als gesondertes Keyword nicht existieren, oder ein nominelles Suchvolumen von unter 10 Suchanfragen im Monat aufweisen.

Wo hingegen aussagekräftige Keyword-Daten vorliegen, können wir Youtube-Keywords nach ihrem jeweiligen Suchvolumen sortieren und gewichten, um damit Video-Beschreibungen und Tags anzureichern. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Video in der Youtube-Suche unter einem Suchbegriff angezeigt wird oder auf einer höheren Position indexiert wird, um mehr Aufrufe zu generieren. 

Suchvolumen-Daten für Youtube-Keywords liefert uns das kostenlose Youtube-Keyword-Tool von Ahrefs. Hier können wir das Land auswählen, für das ein Suchvolumen ermittelt werden soll, und anschließend ein Keyword untersuchen. Ahrefs zeigt uns außerdem semantisch verwandte Keyword-Vorschläge an, die wir direkt mit aufnehmen oder vergleichen können. Wenn wir beispielsweise ein Video zum Thema Immobilie als Kapitalanlage untersuchen, erhalten wir sogleich eine ganze Reihe von Keyword-Vorschlägen, die wir in einen suchmaschinenoptimierten Beschreibungstext im Youtube-Video hinterlegen können.

Grundsätzlich haben meistens auch Youtube-Keywords mit einem nominellen Suchvolumen von unter 10 Suchanfragen im Monat tatsächlich ein höheres Suchvolumen als angegeben, weswegen sich die Integration in eigene Texte immer lohnt. Schlussendlich können wir nicht wissen, welche Variationen eines Suchbegriffs auf diesem Keyword eingegeben werden – und wie oft. Dass diese Youtube-Keywords überhaupt im System auftauchen, zeigt, dass dieses Thema in der Youtube-Suche gegeben ist.

Youtube-Keywords mit jeweiligem monatlichen Suchvolumen aus Ahrefs.

Google-Keywords oder Youtube-Keywords integrieren? Beides!

Bei der Keyword-Anreicherung von Beschreibungstexten stellt sich die Frage: Welche Keywords sollte ich verwenden – die Google-Keywords oder die Youtube-Keywords? Schließlich werden Videos nicht nur in der Youtube-Suche indexiert, sondern auch in der Google-Suche. Je nachdem, für wie relevant der Google-Algorithmus ein Video bei einer Suchanfrage einstuft, kann es dieses direkt in den Haupt-Suchergebnissen auftauchen und parallel dazu unter dem Reiter Videos anzeigen. Demgegenüber steht die Youtube-Suche, deren Keyword-Daten ausschließlich das youtube-interne Suchverhalten indizieren. Was ist nun wichtiger? Beides ist gleichermaßen wichtig – denn beide Kanäle bringen wertvolle Aufrufe, die dadurch qualifiziert sind, dass Nutzer nach dem inhaltlichen Gegenstand deines Videos mit konkreten Suchbegriffen suchen. 

Die Suchvolumen-Datenbasis für Keywords aus organischer Google-Suche gibt es im Google Ads Keyword Planer. Wer kein Google-Ads-Konto hat, kann eine schnellere und wesentlich praktischere Anwendung nehmen: Die Browser-Erweiterung Keyword Surfer. Sie ist in der vollkommen ausreichenden Basic-Version kostenfrei und ihr erhaltet Keyword-Daten mit monatlichem Suchvolumen sowie semantisch verwandte Keyword-Vorschläge – jedes Mal wenn ihr etwas googelt.

Mit der Browser-Erweiterung Keyword-Surfer werden euch monatliche Keyword-Suchvolumina zu jedem Google-Suchbegriff angezeigt, den ihr googelt.

TubeBuddy als Browser-Erweiterung für Youtube Studio: Mitbewerber-Analysen und Keyword-Vorschläge

Nun haben wir die Grundlage für spannende Suchvolumen-Daten und Keywords, die wir in Video-Beschreibungen und Youtube-Tags verwenden können. Aber es geht noch praktischer und interaktiver: Mit der Browser-Erweiterung TubeBuddy können wir uns Keyword-Vorschläge praktisch und direkt anzeigen lassen, wenn wir Tags im Youtube-Video hinterlegen wollen. Mit TubeBuddy lassen sich Keywords sowie semantisch verwandte Vorschläge direkt im Youtube Studio analysieren. Zudem werden noch Daten aus Google Trends im Bereich Youtube für das Keyword abgebildet – auf einer Skala von 1 bis 100.

Dabei zeigt TubeBuddy fünf Messwerte für das Youtube-Keyword an:

  1. Eine Einschätzung des Keyword-Suchvolumens (Skala von 1 bis 5)
  2. Eine Einschätzung des Wettbewerbs auf dem Youtube-Keyword (Skala von 1 bis 5)
  3. Eine Einschätzung der Optimierungsstärke des Youtube-Keywords (Skala von 1 bis 5) – diese zeigt an, wie stark die top-rankenden Videos zu diesem Youtube-Keyword optimiert sind, also wie stark das Keyword in Titel, Tags und Beschreibung vorkommt
  4. Gesamtzahl der indexierten Videos zu diesem Keyword. Das ist eine wichtige Metrik, wenn wir sie mit anderen Keywords vergleichen, und so relationale Chancen gewichten wollen
  5. Eine Hochrechnung des monatlichen Suchvolumens. Diese unterscheidet sich von den Daten aus Ahrefs, da bei TubeBuddy weltweite Suchvolumen-Daten dargestellt werden, während bei Ahrefs nur länderbezogene Daten einsehbar sind.

Im Keyword-Explorer der Browser-Erweiterung TubeBuddy seht ihr Angaben zu monatlichem Suchvolumen, der Mitbewerberdichte und Interessenstrends für euer eingegebenes Keyword.

TubeBuddy gibt es schon in einer kostenlosen Basic-Version, die bereits einfache Einblicke in Keyword-Daten ermöglicht. Allerdings werden dabei nur drei semantisch verwandte, ähnliche Keywords vorgeschlagen, sodass man im Zweifel viele Keywords selbst kennen muss, die man untersuchen möchte. Die kostenpflichtige Version gibt es Stand 2022 schon ab 3,99$ im Monat. Die Pro-Version macht die Ermittlung von Youtube-Keywords entsprechend viel einfacher und gestaltet sie umfangreicher.

Youtube-Tags mit hohem Suchvolumen mit TubeBuddy ermitteln

Neben den Youtube-Keywords listet TubeBuddy außerdem noch die verwendeten Youtube-Tags auf, die in den indexierten Videos zum Keyword verwendet werden. Es ist also ähnlich wie mit einer Keyword-Recherche im SEO-Bereich auf Basis von Mitbewerbern: Eine gute Orientierungshilfe, wenn es darum geht, Möglichkeiten zu finden, ebenfalls gut indexiert zu werden. Diese Tags lassen sich beispielsweise in den eigenen Video-Tags übernehmen, zumal die Angaben aus TubeBuddy eine Zusammenfassung von mehreren bereits erfolgreichen Videos sind. Heißt: Schlechter wirds nicht, wenn das eigene Video mit dieser Vielzahl vollständig gesammelter Tags angereichert wird.

Praktischerweise zeigt euch die Browser-Erweiterung TubeBuddy auch Youtube-Tags an, die von den erfolgreichsten Videos zu eurem Keyword verwendet wurden, sodass ihr viele davon für euer eigenes Video verwenden könnt.

Videolytics: Mitbewerber-Videos analysieren & Tagging-Daten einholen

Besonders praktisch ist, dass TubeBuddy für jedes eigene und fremde Youtube-Video rechts neben dem Player eine kurze Übersicht über die Intensität möglicher SEO-Arbeiten gibt. Außerdem werden uns praktischerweise die konkret verwendeten Youtube-Tags des Videos angezeigt, sodass wir uns an wichtigen Tags aus erfolgreichen Youtube-Videos orientieren können. Diese TubeBuddy-Funktion nennt sich Videolytics ist bereits in der kostenlosen Basic-Version vollständig nutzbar.

Die Videolytics-Funktion von TubeBuddy zeigt rechts neben eigenen und fremden Videos einen SEO-Score an, sowieso eine Checkliste für die Umsetzung bestimmter Youtube-SEO-Best-Practices und die verwendeten Youtube-Tags im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

Amazon-Keywords nach Zielländern analysieren mit Helium 10

Wenn wir die Bekanntheit und Marktdurchdringung eines E-Commerce-Produkts im internationalen Marketing untersuchen wollen, geht das mit Helium 10

Lead Syncing für Leadformulare aus Google Ads, LinkedIn Ads und Facebook Ads aufsetzen

Dieser Guide ist praktisch für Unternehmen, die kein CRM nutzen, aber trotzdem Leads aus Leadformularen per Mailversand bekommen möchten