Ads & Forecasting

Funnel-Hacking in der Lead-Generierung mit Datenvorhersagen

Hol dir noch mehr Kontrolle über deine Daten im Online Marketing mit Predictive Performance Marketing, Forecasts & Frühwarnsystemen.

Google Ads Search Certification

IBM Enterprise Design Thinking Practitioner

LinkedIn Marketing Strategy Certification

Was bedeutet 'Funnel-Hacking' in der Leadgenerierung?

Leads sind Online-Anfragen in Dienstleistungsbranchen – für eine Leistung direkt über das Kontaktformular, für ein Webinar, ein E-Book oder ein Whitepaper. Die Kontakte daraus können vom Vertrieb bearbeitet werden. Die Kosten pro Lead sind der Schlüssel zum Erfolg und Leads mit hoher Qualität lassen sich maximieren. Bis zur ersten Anfrage – und bis zum ersten Deal – durchläuft der Nutzer einen Trichter (Englisch: Funnel). Das Hacking besteht darin, die Stellschrauben dieses Trichters zu entfalten und einen starken Skalierungsschlüssel gemessen am Kostenpunkt pro Deal zu erreichen,

Schema-Markups für FAQ-Fragen mit Schema & Structured Data for WP & AMP

Was ist Predictive Performance Marketing?

Realitätsnahe Forecasts ermöglichen es, sechs bis zwölf Monate im Voraus Performance-Entwicklungen belastbar vorherzusagen. Durch diesen Informationsvorsprung entstehen entscheidende Marktvorteile und eine neue Art des Arbeitens: Predictive Performance Marketing. Das ermöglicht eine vorausschauende, unternehmensberaterische Planung von Online-Marketing-Strategien, sowie datenbasierte Simulationen von Szenarien.

AMP-Integration auf WordPress-Websites installieren

Funnel-Hacking ist ein Upgrade auf jeder conversionrelevanten Stellschraube

Angenommene Beispiel-Referenzwerte

+ 0 %
Conversions

Google Ads | LinkedIn Ads | Facebook Ads  Targeting-Testläufe für Leadformulare (Facebook Ads & LinkedIn Ads) und Zielgruppensignale via Performance Max (Google Ads)

+ 0 %
MQLs

Google Ads | LinkedIn Ads | Facebook Ads  Rückspielen der Conversion-Werte aus CRM zu Google Ads, Facebook Ads und LinkedIn Ads <> Algorithmus für Maximieren der Conversion-Werte (Google Ads und Facebook Ads)

- 0 %
Kosten/Conv.

Google Ads  Ziel-CPA-Tests & Ziel-ROAS-Tests, Keyword-, Match-Type- und Zielgruppentestläufe

Ads-Targeting

+ 0 %
Conv.-Rate

Google Optimize Website-A/B-Tests für Conversion-Rates & Absprungraten

+ 0 %
Conv.-Rate

Google Optimize Landingpage-Personalisierung in Echtzeit: Keyword <> Headline

Landingpage

Jeder 0 .
Abonnent bucht eine Beratung - im Monat

Mail-Funnel & Calendly Content Pieces und sachbezogene Calendly-Integration + Mail-A/B-Tests für maximale Öffnungs- und Klickrate

Mail-Funnel

Was fehlt in deiner Leadgenerierung?

Weil es Ad-Hoc-Ansätze sind, mit denen du direkt und aus dem Stand Bewegung erzeugen kannst.

Was kannst du tun?

Wenn du das algorithmische Lernen deiner Google-Ads-Kampagnen verbessern willst, solltest du Tests für deinen Ziel-CPA oder Ziel-ROAS durchführen, um den Algorithmus Stück für Stück auf die richtige Fährte zu bringen.

 

 

Ziel-CPA & Ziel-ROAS

 

 

Meine Kosten pro Lead sind zu hoch

Es gibt vor allem drei Ursachen für zu hohe Kosten pro Lead: Unpassendes Targeting, unzureichendes algorithmisches Lernen, sowie Anzeigenassets.

Was kannst du tun?

Zuallererst: Unabhängig von der Leadqualität ist der Kostenpunkt pro Deal die wichtigste Metrik. Wenn diese aber zu hoch und die Leadqualität zu gering ist, solltest du eine einheitliche Messung für  qualifizierte und unqualifizierte Leads im Zeitverlauf aufsetzen.

 

 

Leadqualität messen

 

 

Meine Leadqualität ist zu gering

Eine geringe Leadqualität kommt meist durch zu wenig Targeting-Steuerungsoptionen, ein unpassendes Targeting oder zu niedrigschwellige Lead- und Kontaktformulare.

Was kannst du tun?

Hier gilt: Je konservativer die CPL-Messung, desto besser. Wenn du Leads aus einem CRM tracken und manuell aufs Werbebudget hochrechnen kannst, ist das am sichersten. Wenn nicht, dann ist die Messung Aktiver Nutzer aus Google Analytics 4 der  zuverlässigste Weg für die Einsicht in die Conversion-Entstehung.

 

 

Aktive Nutzer in GA4

 

 

Welche Daten sind aussagekräftig?

Welchen Daten soll ich trauen? Den Conversions aus Google Ads oder den Seitenaufrufen & Ereignissen für Zielvorhaben aus Google Analytics?

Was kannst du tun?

Wenn das Herstellen von maximaler Kongruenz in den zwischen Keywords, Anzeigentexten und Landingpage-Texten nichts brachte, und auch spannende Überschriften nicht, kannst du strukturelle Website-A/B-Tests mit Google Optimize durchführen und eine Vielzahl von Ansprachen testen.

 

 

Google Optimize

 

 

Landingpage konvertiert nicht

Stelle eine saubere Kongruenz zwischen Anzeigentext, Keywordtext und Langingpage-Text her. Gestalte Überschriften spannend und gliedere in Head-, Info- und Kontakt-Bereich.

Slava Wagner

Marketing & Leadgenerierung

SEA, Paid Media, Conversion-Rate-Optimierung, Markt- und Trendanalysen im Raum Berlin-Brandenburg.

Telefon: +49 176 588 744 04
E-Mail: info@slavawagner.de

Du hast Fragen? Ich habe Antworten